Lachskaviar

Lachskaviar im Online-Shop kaufen

Filter
Filtern nach
Kategorien
Gewicht
  • Preis: 0,5kg - 0,8kg
Preis
  • Preis: 0,00 € - 29,00 €

Kaviar ist als Luxusprodukt bekannt und gilt unter Kennern als „schwarzes Gold“. Qualität und Herkunft entscheiden über den Preis der schwarzen Fischeier, die mit einem erlesenen Geschmack überzeugen. Gereicht wird Kaviar gerne zu besonderen Anlässen oder als hochwertiges Lebensmittel, das sogar aufgrund seiner besonderen Nährstoffe als gesund eingestuft wird. Ob im Feinkostgeschäft oder Online-Shop bestellt, die Delikatesse ist in jedem Fall einen Kauf wert.

Was ist Kaviar?

Was ist Kaviar?

Als echter Kaviar wird der gereinigte, entfettete und gesalzene Rogen von weiblichen Fischen bezeichnet. Die Eier werden von verschiedenen Störarten gewonnen, die vorwiegend im Schwarzen Meer, dem Asowschen Meer, dem Kaspischen Meer und dem Nordpolarmeer heimisch sind.

Wie erkenne ich Kaviar?

Wie erkenne ich Kaviar?

Echter und legal gehandelter Kaviar lässt sich an der CITES-Etikettierung erkennen. Das Etikett muss auf allen Kaviardosen, Gläsern und anderen Gefäßen unbeschädigt vorhanden sein. Die Dosenfarbe zeigt die Sorte direkt an. Bei blauen Dosen signalisieren, dass der Stör Kaviar vom Beluga stammt. Gelbe Dosen sagen aus, dass der Rogen vom russischen Stör und sibirischen Stör bzw. Osetra Stör stammt, während ein rotes Gefäß für den Sevruga Kaviar steht.

Wie erkenne ich die Qualität des Inhalts einer Dose?

Wie erkenne ich die Qualität des Inhalts einer Dose?

Die hohe Qualität im Inneren ist an locker aufeinander liegenden Rogen und einem frischen Meeresgeruch erkennbar, der jedoch nicht „fischig“ oder „metallisch“ riechen darf. Kaviar ist nicht immer nur schwarz. So gibt es feine Nuancen und sogar roten Kaviar.

Was ist roter Kaviar?

Was ist roter Kaviar?

Als roter Kaviar werden alle Kaviarsorten vom Lachs bezeichnet. Die bekanntesten Sorten sind der Keta Kaviar vom Hundslachs, Gorbuscha-Lachskaviar vom Buckellachs oder die Rogen vom Coho-Lachs. Der Keta besitzt dabei die hochwertigsten Rogen und hat damit den höchsten Preis.

Was ist Kaviar von der Forelle?

Was ist Kaviar von der Forelle?

Forellenkaviar ist der behandelte Rogen von weiblichen Forellen und gilt, wie auch der Kaviar vom Lachs, als Kaviarersatz. Nur die Rogen der Störe dürfen als echter Kaviar bezeichnet werden.

Welche Sorten Lachskaviar und Störkaviar gibt es?

Welche Sorten Lachskaviar und Störkaviar gibt es?

Es gibt drei Sorten vom feinsten Kaviar des Störs, benannt nach den Störarten, denen die Eier entnommen sind: Ossietra, Beluga und Sevruga. Bei Lachskaviar erhalten Sie den Keta Kaviar, den Gorbuscha-Lachskaviar und den Coho-Caviar.

Was ist deutscher Kaviar?

Was ist deutscher Kaviar?

Der deutsche Kaviar stammt vom Seehasen, einer Fischart aus dem Nordatlantik, und weist besonders feinkörnige Eier auf. In der Konsistenz ist der Kaviar knackig und schmeckt angenehm meeresfrisch und salzig. Farblich zeigt sich die Körnung in Rosa bis Gelb.

Welcher Kaviar ist der teuerste?

Welcher Kaviar ist der teuerste?

Beim klassisch erhältlichen Störkaviar ist der Beluga-Kaviar an der Spitze der teuersten Kaviarsorten der Welt. Dieser gilt unter Kenner als der beste Kaviar, da er ein sehr feines Aroma besitzt. Danach folgt der Imperial Kaviar und der Osietra Kaviar. Doch der absolute Spitzenreiter ist der Kaviar vom Albino-Stör aus Salzburg, den es nur in kleinen Portionen und sehr limitiert gibt. Das Kilo des Caviars würde zwischen 15.000 und 33.000 Euro kosten, wenn er denn so viel produzieren würde.

Was enthält Kaviar?

Was enthält Kaviar?

Kaviar ist reich an wertvollen Inhaltsstoffen, die eine gesunde Ernährung unterstützen können. So finden sich in den feinsten Kaviarsorten essenzielle Aminosäuren, hochwertige Eiweiße, gute Fettsäuren, Vitamine A, C, D, B12 und E, Mineralstoffe wie Natrium, Kalium, Natrium und Jod.

Womit wird roter und schwarzer Kaviar serviert?

Womit wird roter und schwarzer Kaviar serviert?

Roter Kaviar wird aufgrund seiner leuchtend orangenen Färbung gerne zu dekorativen Zwecken verwendet. Aber auch für Sushi ist der Caviar beliebt. Wie auch der echte Kaviar schmeckt die rote Variante gut auf Weißbrot mit Butter verfeinert oder auf traditionell russischen Blinis. Beide Kaviararten können natürlich auch pur genossen werden.

Wie lange bleibt Kaviar haltbar?

Wie lange bleibt Kaviar haltbar?

Weil frischer Kaviar mit Salz verfeinert wird, verlängert sich auch seine Haltbarkeit. Vakuumverpackt ist er bis zu acht Wochen haltbar. Wenn er zusätzlich pasteurisiert ist, steigt die Haltbarkeit auf drei Monate. Geöffnet im kältesten Teil des Kühlschranks in der Null-Grad-Zone ist er maximal drei Tage haltbar. Die Temperatur darf niemals unter -4 Grad Celsius fallen, da sich so Konsistenz und Geschmack verändern. Auch das Einfrieren sollte unbedingt vermieden werden.

Wie lange bleibt Kaviarersatz haltbar?

Wie lange bleibt Kaviarersatz haltbar?

Auch für den Kaviarersatz gilt eine ideale Lagertemperatur von Null Grad, die niemals unter -4 Grad Celsius sinken darf. In der ungeöffneten Dose ist der Kaviarersatz etwa ein Jahr haltbar und sollte spätestens nach acht Tage geöffnet und verzehrt werden.

Was bedeutet das Prädikat „Malossol“?

Was bedeutet das Prädikat „Malossol“?

Das Prädikat "Malossol" ist der russische Begriff für „leicht gesalzen“. Hochwertiger Kaviar ist zwar mit Salz versehen, darf jedoch nur soweit gesalzen werden, wie es für eine vorübergehende Haltbarkeit notwendig ist. Nur so ist garantiert, dass der authentische Geschmack des Kaviars von Stören und Co. gewährleistet bleibt.

Warum einen Perlmuttlöffel für Kaviar nutzen?

Warum einen Perlmuttlöffel für Kaviar nutzen?

Silber- oder Metallbesteck hat den großen Nachteil, dass es mit der Zeit oxidiert. Damit wird das Aroma des Kaviars negativ beeinflusst. So sollte Kaviar nur mit Besteck aus geschmacklich neutralen Materialien genossen werden. Neben Holz, Horn oder Gold ist das Perlmutt. Dieser sorgt dafür, dass das feine Aroma des hochwertigen Kaviars vollkommen erhalten und unverfälscht bleibt.